27. 01. 2012

18 Wiener Bühnen haben sich zur "Plattform zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser" (PZTT) zusammengeschlossen. Die Mitglieder sind: 3raum-Anatomietheater, brut, Das Off Theater, Dschungel Wien, Garage X, Kabinetttheater, KosmosTheater, Lilarum, Palais Kabelwerk, Rabenhof, Salon 5, Schauspielhaus, TAG, Tanzquartier Wien, Theater Drachengasse, Theater Nestroyhof Hamakom, Theater Spielraum, WUK.

Anlass dafür ist die derzeitig stattfindende Evaluierung der Wiener Theaterreform, die Neubesetzung der Wiener Theaterjury sowie die voranschreitende Prekarisierung der Theaterschaffenden.

Ein Podium als Plenum – so präsentierte sich am Donnerstag, den 26. Jänner 2012, die neue Plattform zeitgenössischer Theater- und Tanzhäuser (P.Z.T.T.). Die künstlerischen Leitungen der Mitgliederbühnen wollen Einigkeit und Basisdemokratie beweisen; sie fühlen sich in ihrer künstlerischen und kulturpolitischen Bedeutung krass unterbewertet.

Kritisiert wurden die "Schieflage der öffentlichen Anerkennung mittels Förderung" (Tanzquartier-Leiter Walter Heun) und die Arbeitsverhältnisse für Künstler.

 

09. 01. 2012

Das Tanzquartier Wien sucht für die Performance Who is next? des slowenischen Regisseurs und Choreografen Janez Janša, die am 27. und 28. Januar 2012 in TQW / Halle G gezeigt wird, Freiwillige für einen 15minütigen Auftritt.

Wir suchen noch Freiwillige, vor allem Männer, verschiedenen Alters (ab 15 Jahren) und unterschiedlicher Herkunft, die nicht als professionelle PerformerInnen tätig sind und an beiden Vorstellungsabenden und möglichst auch am Vorabend der Premiere bei der Generalprobe verfügbar sind.

Anwesenheitszeiten:
zur Generalprobe am DO 26. JAN. ab 18.30 h
zu den Aufführungen am FR 27. JAN. + SA 28. JAN. ab 19.30 h

Anmeldung bis 23. Januar 2012 an production [at] tqw [dot] at