FUNKENSTEIN

Kidows Kim
Performance
© Lucille Belland 
Kidows
Kim

ist in Südkorea in einer Satellitenstadt außerhalb von Seoul aufgewachsen. Nach einem Grafikdesignstudium in Korea zog er nach Paris. Nach Abschluss einer Ausbildung in zeitgenössischem Tanz am CNDC in Angers setzte er von 2018 bis 2020 seine Forschung im Rahmen des Master Exerce am Nationalen Choreografischen Zentrum in Montpellier fort.

Seine Kreationen bilden eine intime Kosmogonie in Form eines Wörterbuchs der fantastischen Kreaturen. Das seltsam monströse Solo FUNKENSTEIN (2021) ist das erste Kapitel, der zweite Teil, CUTTING MUSHROOMS, ist für 2022 geplant.

Kidows Kim
Sa08./
So09. 
Mai
16 + 20 Uhr/
TQW Studios
 
     
  • Sa 08. Mai
  • So 09. Mai
Doppelticket mit Sunset Z
€ 20/15/10

„I gnaw on my cursed wings and crash down on an untouched land, where I take up the life of a hidden monster. Because you bent my eyes with your pliers, my gaze is inflected and emanating a blurred identity.“ – Kidows Kim

FUNKENSTEIN ist eine Montage aus Körper, Stimme und Alltagsgegenständen. Es ist ein inakkurates, monströses Solo, das eine Ansammlung performativer Elemente heraufbeschwört. Eine Reihe von Praktiken und Spekulationen enthüllt das hypothetische Potenzial menschlicher Körperlichkeit jenseits der Normativität. FUNKENSTEIN entblößt die vorherrschenden Ideen im Unbewussten der Gesellschaft. Die Performance sucht nach der Zweideutigkeit im Prosaischen durch das wiederkehrende Thema des Monsters. Diese fantastischen Kreaturen, die die Marginalisierten der Gesellschaft, das unterdrückte Unbewusste repräsentieren. FUNKENSTEIN verbreitet eine verwirrte Wahrnehmung und streut eine affektive Ambivalenz.

Credits

Kreation, Performance
Kidows Kim
Lichtdesign, Bühnenmanagement
Marie Sol Kim
Produktionsleitung
Météores
Administration, Produktion
Charlotte Giteau
Touring
Lucille Belland
Koproduktion
Festival Belluard Bollwerk International (Fribourg)
Künstlerische Unterstützung
Pauline L. Boulba, DD Dorvillier, Kazuki Fujita, Myrto Katsiki, Jennifer Lacey, Anne Kerzerho, Fuyuhiko Takata
Mit Unterstützung von Master Exerce 2018/20 ICI-CCN Montpellier Occitanie / Pyrénées Méditerranée, PAD auf Einladung der Cie. Nathalie Béasse, CND Centre national de la danse (Studio Residency)
Kidows
Kim

ist in Südkorea in einer Satellitenstadt außerhalb von Seoul aufgewachsen. Nach einem Grafikdesignstudium in Korea zog er nach Paris. Nach Abschluss einer Ausbildung in zeitgenössischem Tanz am CNDC in Angers setzte er von 2018 bis 2020 seine Forschung im Rahmen des Master Exerce am Nationalen Choreografischen Zentrum in Montpellier fort.

Seine Kreationen bilden eine intime Kosmogonie in Form eines Wörterbuchs der fantastischen Kreaturen. Das seltsam monströse Solo FUNKENSTEIN (2021) ist das erste Kapitel, der zweite Teil, CUTTING MUSHROOMS, ist für 2022 geplant.

 
Loading