Knödel mit Ei

Meet & Greet im Café Sperl
Jen Rosenblit
Vermittlung
 
Jen
Rosenblit

lebt in Berlin. Ihre Performances rund um Architekturen, Texte, Körper und Ideen beschäftigen sich oft mit den Gemeinschaftsbildung einhergehenden Problematiken. Rosenblits Arbeiten tendieren zum Unheimlichen, dabei verfolgen sie eine den Dingen inhärente Logik, eine Poesie der Nützlichkeit und zeigen ohne Sentimentalität Wege des Zusammenseins inmitten unmöglicher Räume auf.

Sie hat mit Künstler*innen wie Simone Aughterlony, Miguel Gutierrez, A.K. Burns und Philipp Gehmacher zusammengearbeitet. 2018 erhielt sie das Guggenheim-Stipendium und war Artist in Residence im Atelier Mondial in Basel. Im TQW war zuletzt ihre Arbeit I’m Gonna Need Another One zu sehen.

jenrosenblit.net 

 

Jen Rosenblit
Sa20. 
Mär
Nach Vereinbarung/
Café Sperl

In englischer Sprache

+++ Entfällt +++

Bei einem intimen Treffen im Café Sperl (Gumpendorfer Straße 11, 1060 Wien) hat eine ausgewählte Gruppe von interessierten Menschen (derzeit maximal vier), die Möglichkeit, Künstler*innen des TQW persönlich kennenzulernen. Plaudern, gemeinsam essen und trinken in gemütlicher Atmosphäre – und mit sicherem Abstand. Dabei hat jede*r Teilnehmer*in die Wahl zwischen Kuchen (wir empfehlen den legendären Zwetschkenfleck) oder Knödel mit Ei inkl. Getränk – als Gastgeber übernimmt das TQW die Kosten.

Zu Gast am 20. März ist Jen Rosenblit, die im TQW ihre neue Arbeit Everybody’s Fantasy zeigt.

Anmeldung bis 12. März per E-Mail bei Theresa Rauter trauter@tqw.at: Bitte geben Sie Name, Alter und Beruf an und schreiben Sie uns ein paar Zeilen, warum Sie Jen Rosenblit gerne persönlich treffen möchten.

Jen
Rosenblit

lebt in Berlin. Ihre Performances rund um Architekturen, Texte, Körper und Ideen beschäftigen sich oft mit den Gemeinschaftsbildung einhergehenden Problematiken. Rosenblits Arbeiten tendieren zum Unheimlichen, dabei verfolgen sie eine den Dingen inhärente Logik, eine Poesie der Nützlichkeit und zeigen ohne Sentimentalität Wege des Zusammenseins inmitten unmöglicher Räume auf.

Sie hat mit Künstler*innen wie Simone Aughterlony, Miguel Gutierrez, A.K. Burns und Philipp Gehmacher zusammengearbeitet. 2018 erhielt sie das Guggenheim-Stipendium und war Artist in Residence im Atelier Mondial in Basel. Im TQW war zuletzt ihre Arbeit I’m Gonna Need Another One zu sehen.

jenrosenblit.net 

 

 
Loading