Knödel mit Ei

Meet & Greet im Café Sperl
Sorour Darabi
Vermittlung
 
Sorour
Darabi

ist ein*e autodidaktische Künstler*in aus dem Iran, die*der zwischen Paris und Berlin lebt und arbeitet. Während des Studiums am CCN de Montpellier entstand das Solo Subject to Change, eine Performance über Transformation. 2016 folgte das Solo Farci.e, das sich mit den Begriffen Sprache, Geschlechtsidentität und Sexualität befasst und im selben Jahr bereits im TQW gezeigt wurde.

2018 entwickelte Sorour Darabi Savušun, eine Ode an Affekte und die Verletzlichkeit. Die letzten beiden Arbeiten waren bei den Wiener Festwochen 2019 zu sehen. Zusätzlich zu Mowgli arbeitet Sorour Darabi derzeit am Stück Natural Drama, das vom Tanzquartier Wien koproduziert wird.

Sorour Darabi
Sa12. 
Dez
Nach Vereinbarung/
Café Sperl

In englischer Sprache

+++ Entfällt +++

Bei einem intimen Treffen im Café Sperl (Gumpendorfer Straße 11, 1060 Wien) hat eine ausgewählte Gruppe von interessierten Menschen (derzeit maximal vier), die Möglichkeit, Künstler*innen des TQW persönlich kennenzulernen. Plaudern, gemeinsam essen und trinken in gemütlicher Atmosphäre – und mit sicherem Abstand. Dabei hat jede*r Teilnehmer*in die Wahl zwischen Kuchen (wir empfehlen den legendären Zwetschkenfleck) oder Knödel mit Ei inkl. Getränk – als Gastgeber übernimmt das TQW die Kosten.

Zu Gast beim ersten Treffen am 12. Dezember ist Sorour Darabi, der*die im TQW die neue Arbeit Mowgli zeigt.

Anmeldung bis 5. Dezember per E-Mail bei Theresa Rauter trauter@tqw.at: Bitte geben Sie Name, Alter und Beruf an und schreiben Sie uns ein paar Zeilen, warum Sie Sorour Darabi gerne persönlich treffen möchten.

Sorour
Darabi

ist ein*e autodidaktische Künstler*in aus dem Iran, die*der zwischen Paris und Berlin lebt und arbeitet. Während des Studiums am CCN de Montpellier entstand das Solo Subject to Change, eine Performance über Transformation. 2016 folgte das Solo Farci.e, das sich mit den Begriffen Sprache, Geschlechtsidentität und Sexualität befasst und im selben Jahr bereits im TQW gezeigt wurde.

2018 entwickelte Sorour Darabi Savušun, eine Ode an Affekte und die Verletzlichkeit. Die letzten beiden Arbeiten waren bei den Wiener Festwochen 2019 zu sehen. Zusätzlich zu Mowgli arbeitet Sorour Darabi derzeit am Stück Natural Drama, das vom Tanzquartier Wien koproduziert wird.

 
Loading