Knödel mit Ei

Meet & Greet im Café Sperl
Andrew Tay und Stephen Thompson
Vermittlung
 
Andrew
Tay

arbeitet an der Schnittstelle von Performance, Choreografie, DJing und dem Kuratieren von Tanz. Im Jahr 2005 gründete er mit Sasha Kleinplatz Wants & Needs Danse in Montreal. Gemeinsam produzieren sie die beliebten Tanzveranstaltungen Short & Sweet und Piss in the Pool, die an ungewöhnlichen Schauplätzen in der ganzen Stadt stattfinden. Vor Kurzem übersiedelte Tay nach Toronto, um seine neue Stelle als künstlerischer Leiter des Toronto Dance Theatre anzutreten. Er präsentierte seine Arbeit u. a. beim Fierce Festival (Großbritannien), bei Dance made in Canada (Toronto) oder beim Diver Festival (Tel Aviv) und tanzte für bekannte Choreograf*innen wie Doris Uhlich.

Stephen
Thompson,

ursprünglich aus Calgary, Alberta, ist ein interdisziplinärer Künstler, der in Kanada, den USA und Europa arbeitet. Sein Einstieg in Bewegung und Performance erfolgte durch den Eiskunstlauf Er schloss seine Studien in Kinesiologie und Tanz an der University of Calgary mit einem Bachelor ab. Im Jahr 2015 gewann er bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Lake Placid die Bronzemedaille. Thompson arbeitete u. a. mit Trajal Harrell, Jennifer Lacey, Antonija Livingstone und mehrfach mit Benoît Lachambre zusammen.

Andrew Tay und Stephen Thompson
Sa23. 
Jan
Nach Vereinbarung/
Café Sperl

In englischer Sprache

Bei einem intimen Treffen im Café Sperl (Gumpendorfer Straße 11, 1060 Wien) hat eine ausgewählte Gruppe an interessierten Menschen (derzeit maximal vier), die Möglichkeit Künstler*innen des TQW persönlich kennenzulernen. Plaudern, gemeinsam essen und trinken in gemütlicher Atmosphäre – und mit sicherem Abstand. Dabei hat jede*r Teilnehmer*in die Wahl zwischen Kuchen (wir empfehlen den legendären Zwetschkenfleck) oder Knödel mit Ei inkl. Getränk – als Gastgeber übernimmt das TQW die Kosten.

Zu Gast am 23. Januar sind die kanadischen Choreografen und Performancekünstler Andrew Tay und Stephen Thompson, die im TQW die Arbeit Make Banana Cry zeigen.

Anmeldung bis 16. Januar per E-Mail bei Theresa Rauter trauter@tqw.at: Bitte geben Sie Name, Alter und Beruf an und schreiben Sie uns ein paar Zeilen, warum Sie Andrew Tay und Stephen Thompson gerne persönlich treffen möchten.

Andrew
Tay

arbeitet an der Schnittstelle von Performance, Choreografie, DJing und dem Kuratieren von Tanz. Im Jahr 2005 gründete er mit Sasha Kleinplatz Wants & Needs Danse in Montreal. Gemeinsam produzieren sie die beliebten Tanzveranstaltungen Short & Sweet und Piss in the Pool, die an ungewöhnlichen Schauplätzen in der ganzen Stadt stattfinden. Vor Kurzem übersiedelte Tay nach Toronto, um seine neue Stelle als künstlerischer Leiter des Toronto Dance Theatre anzutreten. Er präsentierte seine Arbeit u. a. beim Fierce Festival (Großbritannien), bei Dance made in Canada (Toronto) oder beim Diver Festival (Tel Aviv) und tanzte für bekannte Choreograf*innen wie Doris Uhlich.

Stephen
Thompson,

ursprünglich aus Calgary, Alberta, ist ein interdisziplinärer Künstler, der in Kanada, den USA und Europa arbeitet. Sein Einstieg in Bewegung und Performance erfolgte durch den Eiskunstlauf Er schloss seine Studien in Kinesiologie und Tanz an der University of Calgary mit einem Bachelor ab. Im Jahr 2015 gewann er bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Lake Placid die Bronzemedaille. Thompson arbeitete u. a. mit Trajal Harrell, Jennifer Lacey, Antonija Livingstone und mehrfach mit Benoît Lachambre zusammen.

 
Loading