Mystery Magnet

Miet Warlop (BE)
Performance
© José Caldeira 
Miet
Warlop

wurde im belgischen Torhout geboren und lebt und arbeitet in Gent, Berlin und Brüssel. Ihre Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet worden und bewegen sich zwischen den Feldern Performance und Installation. Ihr Studium an der Königlichen Akademie der Schönen Kunst in Gent schloss sie mit einem Master in Multimedialer Kunst ab. In den Jahren 2006 und 2007 war sie eine von sechs Künstler*innen des Projekts DE BANK im Genter Kunstzentrum CAMPO und arbeitete hier an ihrer Reihe der Propositions mit dem Titel Big Heap/Mountain. Noch während sie mit den Propositions auf Tournee war, schuf sie mit Springville (2009) ihre nächste Arbeit, ein bewegendes Spiel mit dem Chaos, der Erwartung und der Überraschung, in dem Bühnenbild, Kostüme, Requisiten und Figuren zu einer Einheit verschmelzen. Danach ging Miet Warlop für drei Jahre nach Berlin und arbeitete in dieser Zeit vermehrt im Bereich der bildenden Kunst.

In diesem Zusammenhang entstand die bahnbrechende Arbeit Mystery Magnet, die ihre Premiere im Mai 2012 bei KunstenFestivalDesArts in Brüssel feierte. Mystery Magnet wurde bis heute mehr als hundert Mal weltweit gezeigt und war 2014 beim Stückemarkt des renommierten Berliner Theatertreffens vertreten. Ebenfalls 2014 machte sich Miet Warlop mit ihrer eigenen Produktionsstruktur Irene Wool selbstständig. Seither enstanden u. a. die Soloperformance Dragging the Bone (2014) und die groß angelegten Arbeiten Fruits of Labor (2016) und Amusement Park (2017). Im selben Jahr wurde sie vom Brüsseler BOZAR Centre for Fine Arts eingeladen, ihr Erfolgsstück Mystery Magnet im Rahmen einer Yves-Klein-Retrospektive wiederaufzunehmen und neu auf die Bühne zu bringen. Warlops jüngste Arbeit Big Bears Cry Too, eine Show für alle Altersgruppen, wurde im April 2018 in Antwerpen aufgeführt.

mietwarlop.com

 
Sa16. 
Feb
18.15 Uhr/
TQW Halle G
Vermittlung

Miet Warlop

Artist Talk

Vermittlung

Miet Warlop spricht am 16. Februar vor der Vorstellung von Mystery Magnet mit Autor und Schauspieler Christopher Wurmdobler...

Miet Warlop (BE)
Fr15./
Sa16. 
Feb
19.30 Uhr/
TQW Halle G

Mystery Magnet ist eine Performance voll mit süßer Grausamkeit und tragikomischem Humor. Die belgische Künstlerin schafft mit ihrer einzigartigen visuellen Handschrift eine Welt zwischen Fantasie und Realität. Diese wird bevölkert von surrealen Wesen, die von obsessivem (Selbst-)Zerstörungsdrang angetrieben werden. Stumpf, glitzernd, traurig und witzig zugleich entwickelt sich ein Spannungsfeld zwischen Figuren und Skulpturen, gleich einem bunten Tableau vivant. In einem klassischen Bühnensetting wird das Publikum Zeuge einer Prozession fantastischer Wesen, von kopflosen Frauen bis zu herrenlosen Hosen von Riesen. Ursprünglich von der bildenden Kunst kommend, gelingt es Warlop in dieser preisgekrönten und viel getourten Performance immer wieder, das Publikum mit absurden Bildern zu überraschen.

Trailer

Credits

Konzept, Performance
Wietse Tanghe, Sofie Durnez, Kristof Coenen, Miet Warlop, Christian Bakalov, Laura Vanborm, Ian Gyselinck
Ersatzperformer*innen
Harold Henning, Seppe Cosyns, Seppe Bayens, Ondrej Vidlar, Artemis Stavridi, Fernando Belfiore
Musik
Stefaan Van Leuven, Stephan De Waele
Technik
Piet De Poortere, Bart Van Belleghem
Technische Leitung
Hugh Roche Kelly, Helmi Demeulemeester
Dank an Nicolas Provost, Danai Anesiadou, Pol Heyvaert
Produktion
Campo
Koproduktion
Kunstenfestivaldesarts, Brüssel, Göteborgs Dans & Teater Festival (Projekt koproduziert mit NXTSTP), mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union.
In Zusammenarbeit mit Vooruit, Gent.
Miet
Warlop

wurde im belgischen Torhout geboren und lebt und arbeitet in Gent, Berlin und Brüssel. Ihre Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet worden und bewegen sich zwischen den Feldern Performance und Installation. Ihr Studium an der Königlichen Akademie der Schönen Kunst in Gent schloss sie mit einem Master in Multimedialer Kunst ab. In den Jahren 2006 und 2007 war sie eine von sechs Künstler*innen des Projekts DE BANK im Genter Kunstzentrum CAMPO und arbeitete hier an ihrer Reihe der Propositions mit dem Titel Big Heap/Mountain. Noch während sie mit den Propositions auf Tournee war, schuf sie mit Springville (2009) ihre nächste Arbeit, ein bewegendes Spiel mit dem Chaos, der Erwartung und der Überraschung, in dem Bühnenbild, Kostüme, Requisiten und Figuren zu einer Einheit verschmelzen. Danach ging Miet Warlop für drei Jahre nach Berlin und arbeitete in dieser Zeit vermehrt im Bereich der bildenden Kunst.

In diesem Zusammenhang entstand die bahnbrechende Arbeit Mystery Magnet, die ihre Premiere im Mai 2012 bei KunstenFestivalDesArts in Brüssel feierte. Mystery Magnet wurde bis heute mehr als hundert Mal weltweit gezeigt und war 2014 beim Stückemarkt des renommierten Berliner Theatertreffens vertreten. Ebenfalls 2014 machte sich Miet Warlop mit ihrer eigenen Produktionsstruktur Irene Wool selbstständig. Seither enstanden u. a. die Soloperformance Dragging the Bone (2014) und die groß angelegten Arbeiten Fruits of Labor (2016) und Amusement Park (2017). Im selben Jahr wurde sie vom Brüsseler BOZAR Centre for Fine Arts eingeladen, ihr Erfolgsstück Mystery Magnet im Rahmen einer Yves-Klein-Retrospektive wiederaufzunehmen und neu auf die Bühne zu bringen. Warlops jüngste Arbeit Big Bears Cry Too, eine Show für alle Altersgruppen, wurde im April 2018 in Antwerpen aufgeführt.

mietwarlop.com

 
Sa16. 
Feb
18.15 Uhr/
TQW Halle G
Vermittlung

Miet Warlop

Artist Talk

Vermittlung

Miet Warlop spricht am 16. Februar vor der Vorstellung von Mystery Magnet mit Autor und Schauspieler Christopher Wurmdobler...

 
Loading