Shown and Told

Meg Stuart (US/DE/BE) & Tim Etchells (UK)
Tanz & Performance
© Tine Declerck 
Meg
Stuart

wurde in New Orleans geboren und lebt in Berlin und Brüssel. 1983 zog sie nach New York und studierte Tanz an der New York University. Das Stück Disfigure Study (1991) markierte den Beginn ihrer choreografischen Karriere in Europa. 1994 gründete sie in Brüssel die Kompanie Damaged Goods, mit der sie mehr als dreißig Produktionen erarbeitet hat, von Solos bis zu groß angelegten Choreografien. In Zusammenarbeit mit Künstler_innen aus verschiedenen Disziplinen sucht Meg Stuart für jedes Stück nach einer neuen Sprache und bewegt sich häufig im Spannungsfeld von Tanz und Theater. Die Verwendung theatraler Elemente und der Dialog zwischen Bewegung und Narrativ sind wiederkehrende Themen ihrer Choreografien.

damagedgoods.be

Tim
Etchells

ist ein englischer Autor und Performer, Regisseur, Schriftsteller und Lichtkünstler. Einem breiten Publikum ist er vor allem durch seine Arbeit mit der Performancegruppe Forced Entertainment bekannt, an deren Gründung er 1984 beteiligt war. Mit und für Forced Entertainment, 2016 ausgezeichnet mit dem Ibsen Award, hat er Dutzende von Performanceprojekten konzipiert und realisiert und war bereits zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Viele der Stücke wurden bereits im TQW gezeigt. Die Performances setzen sich mit den Mechanismen der Theateraufführungspraxis auseinander, mit Konventionen und Erwartungshaltungen des Publikums beim Besuch einer Theaterveranstaltung.

timetchells.com
forcedentertainment.com

 
Fr23. 
Nov
20.30 Uhr/
TQW Halle G
Eintritt frei
Vermittlung

Meg Stuart &
Tim Etchells

Artist Talk

Vermittlung

Im Gespräch mit dem Choreografen und Theoretiker Janez Janša geben Meg Stuart und Tim Etchells im Anschluss an...

Meg Stuart (US/DE/BE) & Tim Etchells (UK)
Fr23./
Sa24. 
Nov
19.30 Uhr/
TQW Halle G
 
     
  • Fr 23. Nov
  • Sa 24. Nov
€ 20/15/10

Like boarded up windows, like stone steps, like the sound of voices from a far away room, like the smell of burning, like the way that condensation forms on windows, like searching for something, like searching through rooms.“ — Tim Etchells

Shown and Told ist eine dynamische, aber auch fragile Performancecollage aus Improvisationen. Dabei treffen die Choreografin Meg Stuart und der Autor und Performancemacher Tim Etchells, Mitbegründer des Kollektivs Forced Entertainment, aufeinander. Sie stellt zunächst ihren subtilen, aber ausdrucksstarken Tanz ins Zentrum. Er macht, was er am besten kann: Er kommentiert, webt einen virtuosen Sprachteppich. Dann tastet auch Etchells sich behutsam an Bewegungen heran und Stuart ans Sprechen. Die Künstler_innen jonglieren im Laufe des Abends mit überraschenden Körper- und Sprachbildern – reflektieren dabei auch immer ihre eigene spezifische Arbeits- und Herangehensweise mit. Dabei entwickelt sich in Shown and Told eine Konversation, die knallhart, aber auch berührend und oft genug komisch ist.

Credits

Performance
Tim Etchells, Meg Stuart
Lichtdesign
Gilles Roosen
Kostüm
Annabel Heyse
Tourmanager
Delphine Vincent
Produktion
Damaged Goods (Brüssel)
Meg Stuart & Damaged Goods werden unterstützt von den Flämischen Behörden und der Kommission der Flämischen Gemeinschaft.
Meg
Stuart

wurde in New Orleans geboren und lebt in Berlin und Brüssel. 1983 zog sie nach New York und studierte Tanz an der New York University. Das Stück Disfigure Study (1991) markierte den Beginn ihrer choreografischen Karriere in Europa. 1994 gründete sie in Brüssel die Kompanie Damaged Goods, mit der sie mehr als dreißig Produktionen erarbeitet hat, von Solos bis zu groß angelegten Choreografien. In Zusammenarbeit mit Künstler_innen aus verschiedenen Disziplinen sucht Meg Stuart für jedes Stück nach einer neuen Sprache und bewegt sich häufig im Spannungsfeld von Tanz und Theater. Die Verwendung theatraler Elemente und der Dialog zwischen Bewegung und Narrativ sind wiederkehrende Themen ihrer Choreografien.

damagedgoods.be

Tim
Etchells

ist ein englischer Autor und Performer, Regisseur, Schriftsteller und Lichtkünstler. Einem breiten Publikum ist er vor allem durch seine Arbeit mit der Performancegruppe Forced Entertainment bekannt, an deren Gründung er 1984 beteiligt war. Mit und für Forced Entertainment, 2016 ausgezeichnet mit dem Ibsen Award, hat er Dutzende von Performanceprojekten konzipiert und realisiert und war bereits zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Viele der Stücke wurden bereits im TQW gezeigt. Die Performances setzen sich mit den Mechanismen der Theateraufführungspraxis auseinander, mit Konventionen und Erwartungshaltungen des Publikums beim Besuch einer Theaterveranstaltung.

timetchells.com
forcedentertainment.com

 
Fr23. 
Nov
20.30 Uhr/
TQW Halle G
Eintritt frei
Vermittlung

Meg Stuart &
Tim Etchells

Artist Talk

Vermittlung

Im Gespräch mit dem Choreografen und Theoretiker Janez Janša geben Meg Stuart und Tim Etchells im Anschluss an...

 
Loading