Study on Fool’s Paradise

Eliza Trefas & Katarzyna Paluch
Tanz & Performance
© Mário Abreu 
Eliza
Trefas

ist Performerin und Choreografin aus Rumänien und arbeitet spartenübergreifend zwischen zeitgenössischem Tanz und bildender Kunst. In ihrer eigenen Forschung sowie in Gemeinschaftsprojekten geht sie aktuell ihrem Interesse für den Körper als mögliches Bindeglied zwischen sichtbaren und unsichtbaren Lebensformen nach. Als Performerin arbeitete sie mit Künstler*innen wie Florin Flueras, Valentina de Piante, Thomas Steyaert und Inger-Reidun Olsen zusammen. Ihre Arbeiten waren u. a. auf den Festivals eXplore (Bukarest), Bang (Torres Vedras) und Multiplicidades (Santa Cruz) zu sehen.

Katarzyna
Paluch

ist Performerin, Tänzerin, Choreografin und Lehrerin. 2020 schloss sie ihre Ausbildung in Performance und zeitgenössischem Tanz bei Performact in Portugal ab. Eigene choreografische Arbeiten bisher: Vanishing, Weight of Lightness und The Other Side (Auszeichnung Sense of Move).

Eliza Trefas & Katarzyna Paluch
Sa22./
So23. 
Mai
16 + 20 Uhr/
TQW Studios
 
     
  • Sa 22. Mai
  • So 23. Mai
Doppelticket mit urgent, in bodies
€ 20/15/10

Study on Fool’s Paradise ist ein Vehikel, um uns von Gefühlen wie Unbehagen, Verwirrung, Unbeholfenheit oder Fehlverhalten, die wir tief in unseren Körpern und um uns herum empfinden, zu befreien. Die Aufführung kann als angewandte Studie gesehen werden, in der die beiden Performerinnen ständigen schnellen Verschiebungen der Aufmerksamkeit ausgesetzt sind: Einmal lassen sich Bedeutung und Sinn erkennen, nur um sogleich wieder verloren zu gehen – eine widersprüchliche, instabile Welt tut sich auf. Dieser widersetzen sich Eliza Trefas und Katarzyna Paluch, indem sie übliche Methoden, mit Problemen umzugehen, hinter sich lassen. Ihre Körper drücken Emotionen durch Übertreibung aus, sie machen Blödsinn, sie tun viel mehr oder viel weniger, als nötig wäre. Die unpassenden, manchmal unangenehmen Aktionen der Performerinnen oszillieren zwischen leblos und farbenfroh, gelangweilt und fasziniert, sanft und schroff, hypo und hyper. Die Bühne wird zu einem Spielplatz, zu einem Ort, an dem sich widersprüchliche Gefühle manifestieren können.

 

Credits

Konzept, Choreografie, Performance
Eliza Trefas & Katarzyna Paluch
Vielen Dank an Florin Flueras für die Begleitung des Entstehungsprozesses.
Eliza
Trefas

ist Performerin und Choreografin aus Rumänien und arbeitet spartenübergreifend zwischen zeitgenössischem Tanz und bildender Kunst. In ihrer eigenen Forschung sowie in Gemeinschaftsprojekten geht sie aktuell ihrem Interesse für den Körper als mögliches Bindeglied zwischen sichtbaren und unsichtbaren Lebensformen nach. Als Performerin arbeitete sie mit Künstler*innen wie Florin Flueras, Valentina de Piante, Thomas Steyaert und Inger-Reidun Olsen zusammen. Ihre Arbeiten waren u. a. auf den Festivals eXplore (Bukarest), Bang (Torres Vedras) und Multiplicidades (Santa Cruz) zu sehen.

Katarzyna
Paluch

ist Performerin, Tänzerin, Choreografin und Lehrerin. 2020 schloss sie ihre Ausbildung in Performance und zeitgenössischem Tanz bei Performact in Portugal ab. Eigene choreografische Arbeiten bisher: Vanishing, Weight of Lightness und The Other Side (Auszeichnung Sense of Move).

 
Loading