Musik / Konzert / Party  
Lafawndah, Liliane Chlela, Tony Renaissance, DJ DIAMOND, Lucia Kagramanyan

Tashweesh Sounds

Tashweesh Sounds

Ein Resonanzraum für feministische Utopien voller tanzbarer Störgeräusche: Bei Tashweesh Sounds treffen Avant-Pop und rituelle Clubmusik auf träumerische Glitchgeräusche und Beats über 160 BPM.

Lafawndah (FR)
Lafawndahs Weg zu ihrer aktuellen Inkarnation als hingebungsvolle Pop-Polymathin ist ebenso unvorhersehbar wie ihr Kompositionsstil. Mit ihrem Debütalbum Ancestor Boy katapultierte sie sich 2019 ins pulsierende Zentrum der Gegenwartskünste, gefolgt von der Veröffentlichung The Fifth Season, über das Pariser Kultlabel Latency. „The Fifth Season is imbued with the tension and power of a live instrumental performance, at once intriguing and nerve-wracking.“ (Pitchfork)
Sie hat mit Laure Prouvost (Französischer Pavillon, Venedig Biennale) oder Jacolby Satterwhite zusammengearbeitet und Runway-Musik für Kenzo, Chanel und Fendi komponiert. Gleichzeitig hinterließ sie bei ihren Auftritten im Haus der Kunst, im Barbican Center und beim Sónar Festival starke Eindrücke. Bei Lafawndahs neuestem Konzertsetting handelt es sich um ein Trio mit dem Schlagzeuger Sebastian Forrester und dem Gitarristen Trustfall, das Lafawndahs cinematographisches Geschichtenerzähle, sowie ihre instrumentalen Erkundungen in den Vordergrund stellt und verspricht ein energiegeladenes Live-Erlebnis zu werden.

Liliane Chlela (CA/LB)
Wenn man tief in die Musik von Liliane Chlela eintaucht, findet man unerbittliche, dunkle elektronische Beats, die sich mit Wut und Angst vermischen. Die Produzentin, DJ und Performerin ist in der elektronischen und experimentellen Szene weithin bekannt für ihren einzigartigen und kühnen Umgang mit Klängen, der das Publikum dazu bringt, die Grenzen seiner Hörerfahrung immer weiter zu verschieben.
Nachdem sie bereits drei Alben veröffentlicht hat, vermischt Chlela auf ihrem neuesten Album Safala Fieldrecordings, Erinnerungen und Beschwörungen mit bahnbrechenden und verstörenden Klängen. Für diese Live-Interpretation von Safala wird sie ihr kulturelles Erbe anzapfen und ein klangliches Gebräu erschaffen, das in den mündlich überlieferten Epistemologien ihrer Vorfahren verankert ist.

Tony Renaissance (AT)
Indem Tony Renaissance Verbindungen zwischen weichen und harten Klangräumen herstellt, öffnet Tony Zonen für die Erforschung von Sorgfalt und Exaltation. Der Sound, der sich mit Verlust, Lust, Schmerz, Begehren, queerer Freude und Transformation auseinandersetzt, sucht nach Intensität und hat mit der jüngsten Veröffentlichung Xxxerberus seinen Höhepunkt bis dato erreicht. Sensibel konstruierte Vocal-Sample-Arrangements mit gesprochenen Texten kontrastieren rhythmische Noise-Produktionen mit verzerrten Glitching-Vocals und treiben den Puls auf bis zu 163bpm. Als Mitbegründsmitglied der Veranstaltungsreihe The Future, Mitglied des Sounds Queer? Kollektivs und Gründer*in des in Wien ansässigen Labels Tender Matter fördert Tony die Arbeit von queeren, nicht-binären, transidenten und geschlechtsuntypischen Künstlern in der elektronischen Musik.

DJ DIAMOND (AT)
DJ DIAMOND hat ihren Weg in das Herz des Wiener Undergrounds gefunden, indem sie immer das gab, von dem man nicht wusste, dass man es wollte und brauchte. Sie hat verschiedene Arten von härteren Stilen implementiert und dabei ständig die allgemeine Tempogrenze und Komfortzone verschoben. Sie hat sich stetig in Richtung Hardcore und Gabber weiterentwickelt, indem sie frühe Sounds mit neueren Produktionen kombiniert hat. Seit fünf Jahren ist sie in der Wiener Rave-Szene aktiv und spielt in verschiedenen Clubs, Veranstaltungsorten und auf linken Demonstrationen. Ihre Shows sind immer intensiv, spaßig und tempobetont.

Lucia Kagramanyan (AM/AT)
Lucia Kagramanyan wurde in Moskau geboren, lebt aber seit einigen Jahren in Wien, wo sie ursprünglich als DJ begann und Critical Studies an der Akademie der bildenden Künste studiert. Als gebürtige Armenierin liebt sie es, Melodien aus ihrer Heimat in eine Einheit aus Obskurem und Offensichtlichem zu bringen. Seit kurzem arbeitet sie daran, die Vielfalt der armenischen Musik in ihren Sets herauszuarbeiten. Eines davon ist die Panorama Yeravan Show auf NTS.

Tashweesh wird vom Creative-Europe-Programm der Europäischen Union und vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport gefördert.

15.10.
Sa
22.30 Uhr
15.10.
Sa
22.30 Uhr
TQW Halle G
€ 15
 
Loading