Live-Installation/Performance 
Karin Pauer

testing grounds

Eine Performance im Rahmen der Ausstellung testing grounds von Katrin Hornek
Karin Pauer

ist Performerin und Choreografin. Sie arbeitet mit Begriffen wie Beziehungen und Empathie, indem sie verkörperte choreografische Praktiken mit Sprache, bildender Kunst und Musik kombiniert. Ihre Arbeiten wurden in verschiedenen Wiener Institutionen sowie bei lokalen und internationalen Festivals gezeigt.

karinpauer.com

Katrin Hornek

ist bildende Künstlerin und plädiert in forschungsbasierten Installationen für ein differenzierteres Verständnis der Verflechtung von Natur und Kultur. Jüngste Ausstellungen bei Ar/Ge Kunst, Bozen (2022), Riga Biennale (2020), Kunsthalle Wien (2019); Verleihung des Msgr. Otto Mauer Preis 2021.

katrinhornek.net

Credits

Konzept, künstlerische Leitung Installation Katrin Hornek Konzept, künstlerische Leitung Performance Karin Pauer Choreografie, Performance Martina De Dominicis, Cat Jimenez, Mani Obeya, Karin Pauer Sound Zosia Hołubowska Text Sabina Holzer, Katrin Hornek Stimmen Alex Zehetbauer, Martina De Dominicis, Sabina Holzer, Karin Pauer, Arthur Trembanis Kostüm Karin Pauer Kuration Ausstellung Jeanette Pacher Produktionsleitung Performance mollusca productions Technische Leitung Hans Weinberger Technische Umsetzung Messengers Klemens Waldhuber Programmierung Messengers Franz Gasser Szenografische Beratung, Produktion Hektor Peljak (Studio Peljak) Beratung Julia Hohenwarter, Anne Faucheret, Michael Wagreich Künstlerische Assistenz Installation Ivana Lasić Ausstellungssponsor AK Wien Mit Dank an Kunstverein Archipelago / Der Betrieb

 

testing grounds

Eine Performance im Rahmen der Ausstellung testing grounds von Katrin Hornek

In einem kollaborativen Prozess entwickelt Karin Pauer eine Performance für die immersive Installation testing grounds der bildenden Künstlerin Katrin Hornek. Gemeinsam mit den Performer*innen Martina De Dominicis, Cat Jimenez und Mani Obeya wird ein sensibles, dringendes Thema verhandelt: Ausgehend von einer lokalen Erdprobe, die Radioaktivität aufwies, folgt testing grounds den dauerhaften Spuren, die hunderte oberirdische Atomwaffentests seit 1945 in unseren Körpern, Pflanzen und Gewässern hinterlassen haben.

Zweimal wöchentlich führen die drei Performer*innen einen von Pauer choreografierten Score aus, der mit der räumlichen Setzung, mit Sprachnachrichten in Zusammenarbeit mit Sabina Holzer und Soundscapes von Zosia Hołubowska in einen subtilen, intimen Dialog tritt. Ausgehend von atomaren Impulsen tauchen die Performer*innen mit ihren denkenden Körpern in die Tiefen des physischen Gedächtnisses sowie des Unaussprechlichen ein.

Eine Koproduktion der Secession mit dem Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF). In Zusammenarbeit mit dem Tanzquartier Wien

 

Karin Pauer

ist Performerin und Choreografin. Sie arbeitet mit Begriffen wie Beziehungen und Empathie, indem sie verkörperte choreografische Praktiken mit Sprache, bildender Kunst und Musik kombiniert. Ihre Arbeiten wurden in verschiedenen Wiener Institutionen sowie bei lokalen und internationalen Festivals gezeigt.

karinpauer.com

Katrin Hornek

ist bildende Künstlerin und plädiert in forschungsbasierten Installationen für ein differenzierteres Verständnis der Verflechtung von Natur und Kultur. Jüngste Ausstellungen bei Ar/Ge Kunst, Bozen (2022), Riga Biennale (2020), Kunsthalle Wien (2019); Verleihung des Msgr. Otto Mauer Preis 2021.

katrinhornek.net

Credits

Konzept, künstlerische Leitung Installation Katrin Hornek Konzept, künstlerische Leitung Performance Karin Pauer Choreografie, Performance Martina De Dominicis, Cat Jimenez, Mani Obeya, Karin Pauer Sound Zosia Hołubowska Text Sabina Holzer, Katrin Hornek Stimmen Alex Zehetbauer, Martina De Dominicis, Sabina Holzer, Karin Pauer, Arthur Trembanis Kostüm Karin Pauer Kuration Ausstellung Jeanette Pacher Produktionsleitung Performance mollusca productions Technische Leitung Hans Weinberger Technische Umsetzung Messengers Klemens Waldhuber Programmierung Messengers Franz Gasser Szenografische Beratung, Produktion Hektor Peljak (Studio Peljak) Beratung Julia Hohenwarter, Anne Faucheret, Michael Wagreich Künstlerische Assistenz Installation Ivana Lasić Ausstellungssponsor AK Wien Mit Dank an Kunstverein Archipelago / Der Betrieb

 



23.04.
Di 15–18 Uhr
27.04.
Sa 13–16 Uhr
01.05.
Mi 12–15 Uhr
05.05.
So 13–16 Uhr
09.05.
Do 13–16 Uhr
23.04.
Di 15–18 Uhr
27.04.
Sa 13–16 Uhr
01.05.
Mi 12–15 Uhr
05.05.
So 13–16 Uhr
09.05.
Do 13–16 Uhr
Secession

Eröffnung: Do, 07.03., 19–21 Uhr
Ausstellungsdauer: 08.03.–02.06., Di–So 10–18 Uhr

Weitere Performances:

Di, 14.05., 15–18 Uhr
Sa, 18.05., 12–15 Uhr
Fr, 24.05., 15–18 Uhr
Di, 28.05., 15–18 Uhr
So, 02.06., 15–18 Uhr

Vergangene Performances:
Sa, 09.03., 13–16 Uhr
Sa, 16.03., 14–17 Uhr
Di, 19.03., 13–16 Uhr
Sa, 23.03., 14–17 Uhr
Mi, 27.03., 11–14 Uhr
Sa, 30.03., 13–16 Uhr
Mi, 03.04., 15–18 Uhr
Di, 09.04., 15–18 Uhr
So, 14.04., 12–15 Uhr
Mi, 17.04., 15–18 Uhr

Eintritt mit regulärem Secession-Ticket: secession.at

 
Loading