the next five hundred thousand years of movement

Karin Pauer (AT)
Tanz
© Karin Pauer 
Karin
Pauer,

geboren in Wien, ist Choreografin und Performerin. Sie studierte Choreografie an der ArtEZ School of Dance in Arnheim (Niederlande). Seither arbeitet sie mit verschiedenen Choreograf*innen, Filmemacher*innen und bildenden Künstler*innen wie Liquid Loft / Chris Haring, Davis Freeman / Random Scream, Yun Jung Kim, Mike O’Connor, Maureen Kaegi, Nicola von Leffern und Veronika Franz.

Seit 2015 arbeitet und tourt sie mit der österreichischen Company Liquid Loft / Chris Haring. Sie erhielt ein danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz und 2018 das BKA-START-Stipendium. Ihr Solo five hundred thousand years of movement war 2018 bei 8:tension, ImPulsTanz, zu sehen.

Karin Pauer (AT)
Fr10./
Sa11. 
Mai
im Anschluss an The Upside Down Man/
TQW Studios
 
     
  • Fr 10. Mai
  • Sa 11. Mai

Für Rakete sind ausschließlich Tagestickets erhältlich. Diese inkludieren den Eintritt zu allen Veranstaltungen des jeweiligen Tages.

Bei ausverkauften Vorstellungen sind Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

„The cosmos is all there is, or ever was, or ever will be.“ — Carl Sagan

Haben zukünftige Lebensformen, Galaxien, die kleinsten Moleküle im Universum und wir Gemeinsamkeiten? Werden nachfolgende Spezies mit uns die Obsession teilen, sich konstant mit Fragestellungen über die Zukunft zu beschäftigen? Karin Pauers letzte Arbeit war ein Trip in die Geschichte des Universums, in ihrem neuen Stück befasst sie sich nun mit dessen Zukunft. Ironisch verhandelt sie dabei die menschliche Überlegenheitsfantasie, eine übergeordnete Rolle in dieser Welt zu spielen. Spekulationen, multiple Sphären und endlos viele Fragen werden in der Arbeit mit skulpturalen Körperbildern verwoben. Gemeinsam mit ihrer Mutter Johanna Pauer und der Tänzerin Agnieszka Dmochowska versucht Karin Pauer, die Mysterien des Universums zu erkunden und Relationen und Definitionen aufzurütteln. Referenzpunkte werden infrage gestellt, Perspektiven gewechselt. Wir Menschen sind eine Version in einer Reihe von vielen Versionen. In diesem Kosmos gibt es Atome, so massiv wie Sonnen, und Universen, kleiner als Atome. Wie verortet man sich selbst darin?

  • would you rather be time or space?
  • evolution or revolution?
  • to turn around to do what?
  • will it be confusing?
  • have we seen all possible constellations?
  • is this common in the universe?
  • why?
  • why not?
  • ?

 

Credits

Konzept
Karin Pauer
Performance, Choreografie
Agnieszka Dmochowska, Johanna Pauer, Karin Pauer
Kostüm
Emil Wysocki
Sound-Support
Andreas Berger
Künstlerische Beratung
Aldo Giannotti
Licht
Sveta Schwin
Eine Koproduktion von Karin Pauer und Tanzquartier Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien. Mit Unterstützung von nadalokal und Künstlerhaus Wien.
Karin
Pauer,

geboren in Wien, ist Choreografin und Performerin. Sie studierte Choreografie an der ArtEZ School of Dance in Arnheim (Niederlande). Seither arbeitet sie mit verschiedenen Choreograf*innen, Filmemacher*innen und bildenden Künstler*innen wie Liquid Loft / Chris Haring, Davis Freeman / Random Scream, Yun Jung Kim, Mike O’Connor, Maureen Kaegi, Nicola von Leffern und Veronika Franz.

Seit 2015 arbeitet und tourt sie mit der österreichischen Company Liquid Loft / Chris Haring. Sie erhielt ein danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz und 2018 das BKA-START-Stipendium. Ihr Solo five hundred thousand years of movement war 2018 bei 8:tension, ImPulsTanz, zu sehen.

 
Loading