awareness by gravity

Andrea Nagl (AT)
Training/Advanced Level
Andrea Nagl
© Maria Frodl 
Andrea
Nagl

lebt in Wien und arbeitet als freischaffende Tänzerin, Pädagogin und Choreografin sowie als Cranial-Works-Practitioner. Tänzerisch arbeitete sie u. a. mit Editta Braun, Elio Gervasi, Silvia Both, Benoît Lachambre, Tanz*Hotel/Bert Gstettner sowie zehn Jahre mit der Compagnie Smafu/Elisabeth Orlowsky zusammen. Ab 2006 arbeitete sie mit Markus Wintersberger und setzte sich intensiv mit dem Medium Video auseinander.

Sie interessiert sich für die Erforschung der Möglichkeiten freier Improvisation und der Instant-Composition in Bezugnahme auf die jeweiligen räumlichen Gegebenheiten. Aktuelle Projektthemen kreisen um Fragen von Natur-Zerstörung, Mensch-Lebewesen-Maschine, Erinnerung-Gehirn-Identität. Nagl unterrichtet Contemporary/Release und Release Ballett im professionellen sowie im Lai_innenbereich.

naglandrea.com

Andrea Nagl (AT)
Fr25. 
Mai
10.45–12.30 Uhr
TQW Studios

Dieses Training läuft vom 22. bis 25. Mai 2018.

awareness by gravity basiert auf meiner langjährigen Forschung – inspiriert von unterschiedlichen somatischen Zugängen und Release-Techniken – zu Fragen der Effizienz und Leichtigkeit von Alignment und Bewegung. Ausgehend vom primären Fokus auf Knochen und Gelenke und vertrauend auf die innere Intelligenz des Körpers erkunden wir anhand einfacher Bewegungsabläufe und vorgegebener Sequenzen am Boden und im Stand Wege, die Schwerkraft zu nutzen, um den Körper mühelos aufzurichten und geerdet und zentriert zu bewegen.

In tiefgehender Forschungsarbeit an den Verbindungen zwischen Körperteilen bzw. -strukturen gehen wir der Möglichkeit nach, ein Zuviel an Anspannung von (vor allem äußerlicher) Muskulatur loszuwerden, um so den Bewegungsapparat ins Gleichgewicht zu bringen und ins Zentrum zu kommen. Am Ende der Klasse übersetzen wir die untersuchten Prinzipien in eine Choreografie und genießen die gewonnene Klarheit und Transparenz des Bewegungsflusses.

Andrea
Nagl

lebt in Wien und arbeitet als freischaffende Tänzerin, Pädagogin und Choreografin sowie als Cranial-Works-Practitioner. Tänzerisch arbeitete sie u. a. mit Editta Braun, Elio Gervasi, Silvia Both, Benoît Lachambre, Tanz*Hotel/Bert Gstettner sowie zehn Jahre mit der Compagnie Smafu/Elisabeth Orlowsky zusammen. Ab 2006 arbeitete sie mit Markus Wintersberger und setzte sich intensiv mit dem Medium Video auseinander.

Sie interessiert sich für die Erforschung der Möglichkeiten freier Improvisation und der Instant-Composition in Bezugnahme auf die jeweiligen räumlichen Gegebenheiten. Aktuelle Projektthemen kreisen um Fragen von Natur-Zerstörung, Mensch-Lebewesen-Maschine, Erinnerung-Gehirn-Identität. Nagl unterrichtet Contemporary/Release und Release Ballett im professionellen sowie im Lai_innenbereich.

naglandrea.com

 
Loading