Body-Mind Centering® and Material for the Spine

Otto Ramstad (US)
Training/Advanced Level
© Peter Raper 
Otto
Ramstad

setzt sich in seiner tänzerischen Arbeit mit Bewegungsforschung auseinander. Daraus entstehen Performances, Videoarbeiten und Installationen für Theater, Galerien, Museen und verschiedene orts- und kontextspezifische Begegnungen. Er ist weltweit als zertifizierter Body-Mind Centering®-Trainer tätig.

Seit zwanzig Jahren betreibt er gemeinsam mit Olive Bieringa das BodyCartography Project. Ziel dieses Projekts ist, sich mit der vitalen Materialität unserer Körper zu beschäftigen und Live-Performances zu kreieren, die eine Wiederverzauberung von Verkörperung, Beziehung und Präsenz ermöglichen. Im Rahmen von BodyCartography haben bisher Performances, Filme, Installationen und Festivals eingebettet in urbane, häusliche, naturnahe und sozialen Landschaften stattgefunden.

bodycartography.org

Otto Ramstad (US)
Fr17. 
Mai
10.45–12.30 Uhr
TQW Studios
 
     
  • Fr 17. Mai

Dieses Training läuft vom 13. bis 17. Mai 2019.

Steve Paxton begann Material for the Spine (MFS) 1986, anschließend an die Kontaktimprovisation, zu entwickeln. MFS stellt die Grundlage für die Erforschung der Bewegungsmöglichkeiten der Muskelgruppen rund um die Wirbelsäule dar und untersucht zudem die Verbindungen zwischen Kopf, Becken, Rückenwirbeln, Schulterblättern und Händen. Unterstützt wird diese Solo-Praxis durch spezifische Übungen, Körperpuzzles und ideokinetische Bilder. Bonnie Bainbridge Cohen beschäftigt sich seit den frühen 1970er-Jahren mit Body-Mind Centering®. BMC ist eine auf Erfahrung basierende somatische Annäherung an Embodiment, Bewegung und Bewusstheit, das mit der bewussten Verkörperung von anatomischen, physiologischen, psychophysischen, embryologischen und entwicklungsbezogenen Prinzipen arbeitet; und zwar mit angeleiteter Bewegung, bewusster Berührung, Stimme sowie mit einem sich entwickelnden Bewusstsein für Achtsamkeit oder einem wachen Geist. Die Trainingseinheiten enthalten sich gegenseitig unterstützendes Material aus BMC und MFS, mit dessen Hilfe tiefliegende funktionale Bewegungen abrufbar werden, die wir beim Tanzen einsetzen können.

Otto
Ramstad

setzt sich in seiner tänzerischen Arbeit mit Bewegungsforschung auseinander. Daraus entstehen Performances, Videoarbeiten und Installationen für Theater, Galerien, Museen und verschiedene orts- und kontextspezifische Begegnungen. Er ist weltweit als zertifizierter Body-Mind Centering®-Trainer tätig.

Seit zwanzig Jahren betreibt er gemeinsam mit Olive Bieringa das BodyCartography Project. Ziel dieses Projekts ist, sich mit der vitalen Materialität unserer Körper zu beschäftigen und Live-Performances zu kreieren, die eine Wiederverzauberung von Verkörperung, Beziehung und Präsenz ermöglichen. Im Rahmen von BodyCartography haben bisher Performances, Filme, Installationen und Festivals eingebettet in urbane, häusliche, naturnahe und sozialen Landschaften stattgefunden.

bodycartography.org

 
Loading