Body-Mind Centering®

Wöchentliche Kurse
Sebastian Bechinger
Training/Advanced Level
© Rosie Dienhart, courtesy of the BMC Association  
Sebastian
Bechinger

ist Künstler, Performer, Autor und Somatic Movement Lehrer im Bereich Body-Mind Centering®. Seine künstlerische Forschung fokussiert auf den Grenzbereich zwischen Verkörperung, Ökologie und Performance. Er verfügt über fünfzehn Jahre Erfahrung im Bereich Somatic Movement und hat in einer Privatpraxis, für Theater und Tanz, in Kindergärten und im Bereich psychische Gesundheit gearbeitet.

Neben Body-Mind-Centering® hat er auch die Viewpoints (Overlie), die Release-Technik, die Bartenieff-Fundamentals und Kung-Fu studiert. Sebastian Bechinger hat einen BA (Hons) in Choreografie mit Schwerpunkt Community Practices vom Dartington College of Arts (Großbritannien).

sebastianbechinger.com
bodymindcentering.com

Sebastian Bechinger
Mi30. 
Sep
17.00–18.30 Uhr
TQW Studios

Ausgebucht

€ 72

Jeden Mittwoch von 30. Sep bis 16. Dez 2020, 17–18.30 Uhr.

Buchbar für Trainingsakkreditierte ab Do, 03. Sep, 10 Uhr.

Body-Mind Centering® is an ongoing, experiential journey into the alive and changing territory of the body. The explorer is the mind – our thoughts, feelings, energy, soul, and spirit. Through this journey we are led to an understanding of how the mind is expressed through the body in movement. … In BMC® we are the material, our bodies and minds the medium of our exploration. … We are each the study, the student, the teacher.“ — Bonnie Bainbridge Cohen

Body-Mind Centering® ist eine Bewegungs- und Körperarbeit aus den USA, die von der Bewegungspädagogin und Therapeutin Bonnie Bainbridge Cohen in den 1970er-Jahren entwickelt wurde. Es handelt sich um einen erfahrungsorientierten, umfassenden Ansatz, der auf detaillierten Kenntnissen der Anatomie, der Kinesiologie, der Physiologie, der Psychologie und der frühen Bewegungsentwicklung basiert.

Wichtige Elemente:

  • Verkörperung: BMC® basiert auf einem detaillierten Verständnis der Anatomie und der Physiologie, das alle Körpersysteme integriert.
  • Entwicklung: Stärkung der perzeptiv-motorischen Basis, die sich im ersten Lebensjahr entwickelt hat.
  • Embryologisch: Wiederentdeckung der Ursprünge des Body-Mind-Prozesses zur Unterstützung von Leichtigkeit, Fluidität und Integration.
  • Relational: Als Person behandelt werden, nicht als zu behandelnde Symptome.
  • Kreativ: Die Praxis des Body-Mind-Centering® unterstützt den kreativen Ausdruck, die somatische Intelligenz und die verkörperten Ansätze in der Welt zu sein.
Sebastian
Bechinger

ist Künstler, Performer, Autor und Somatic Movement Lehrer im Bereich Body-Mind Centering®. Seine künstlerische Forschung fokussiert auf den Grenzbereich zwischen Verkörperung, Ökologie und Performance. Er verfügt über fünfzehn Jahre Erfahrung im Bereich Somatic Movement und hat in einer Privatpraxis, für Theater und Tanz, in Kindergärten und im Bereich psychische Gesundheit gearbeitet.

Neben Body-Mind-Centering® hat er auch die Viewpoints (Overlie), die Release-Technik, die Bartenieff-Fundamentals und Kung-Fu studiert. Sebastian Bechinger hat einen BA (Hons) in Choreografie mit Schwerpunkt Community Practices vom Dartington College of Arts (Großbritannien).

sebastianbechinger.com
bodymindcentering.com

 
Loading