body/material

Maria F. Scaroni (IT/DE)
Training/Advanced Level
 
© Maria Scaroni
Maria F.
Scaroni

ist freischaffende Tänzerin und Choreografin. Seit 2004 lebt sie in Berlin, wo sie u. a. mit Meg Stuart, Jess Curtis, Jeremy Wade, Frank Willens, Tino Sehgal, Vânia Rovisco, Hanna Hegenscheidt und Wilhelm Groener arbeitet. Scaronis choreografische Arbeiten oszillieren zwischen den Polen Performance, Choreografie und Installation.

Sie fokussieren den Prozess des Zusammenarbeitens und spielen mit der Erfahrung von Dauer. Maria F. Scaroni unterrichtet am HZT-Berlin und entwickelt unabhängige Trainingsprogramme (in Berlin: P.O.R.C.H. und ROAR), die den Körper als Material erforschen. Sie hat einen Masterabschluss in moderner italienischer Literatur, ihre Abschlussarbeit behandelte das Verhältnis von Vermittlung und Tanz.

Maria F. Scaroni (IT/DE)
Di20. 
Feb
10.45–12.30 Uhr
TQW Studios

Das Training und der anschließende Workshop von Maria F. Scaroni laden die Teilnehmer_innen dazu ein, den Körper als Material zu betrachten und auch zu behandeln. Seine organischen Funktionen und sein spirituelles Potenzial sowie seine kulturellen Implikationen werden angesprochen. Die Art des Ansatzes ist eklektisch und umfasst Improvisation, Chi-Kultivierungstechniken wie Qi Gong und Pranayama wie auch Tranceübungen oder schamanische Reisen mit Visualisierung und Bewegung. Ziel ist, zu einem Verständnis oder einem Befragen der Körpergrenzen zu gelangen, um diese in ihrer Vielheit und Eigenwilligkeit anzuerkennen: kodifiziert und dennoch gierig nach Ekstase und Spiel; und immer auch auf der Suche nach Erdung und Zärtlichkeit.

Maria F.
Scaroni

ist freischaffende Tänzerin und Choreografin. Seit 2004 lebt sie in Berlin, wo sie u. a. mit Meg Stuart, Jess Curtis, Jeremy Wade, Frank Willens, Tino Sehgal, Vânia Rovisco, Hanna Hegenscheidt und Wilhelm Groener arbeitet. Scaronis choreografische Arbeiten oszillieren zwischen den Polen Performance, Choreografie und Installation.

Sie fokussieren den Prozess des Zusammenarbeitens und spielen mit der Erfahrung von Dauer. Maria F. Scaroni unterrichtet am HZT-Berlin und entwickelt unabhängige Trainingsprogramme (in Berlin: P.O.R.C.H. und ROAR), die den Körper als Material erforschen. Sie hat einen Masterabschluss in moderner italienischer Literatur, ihre Abschlussarbeit behandelte das Verhältnis von Vermittlung und Tanz.

 
Loading