Countertechnique

Zeitgenössisches Training
Eva Schaller (AT)
Training/Advanced Level
© Gregory Lorenzutti 
Eva
Schaller

ist freischaffende Tänzerin aus Wien. Sie begann ihre Ausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und studierte anschließend zeitgenössischen Tanz an der Hochschule Codarts in Rotterdam. Während und nach dem Studium tanzte sie bei internationalen Companies wie Emio Greco | PC, Stephen Shropshire, Edan Gorlicki und Anouk van Dijk mit Gastspielen in Europa, den USA und Asien. In Wien wirkte sie in diversen Produktionen von Christine Gaigg mit, Aufführungen bei Impulstanz, steirischer herbst, Wien Modern, Schauspielhaus Wien, Tanzquartier Wien. Aktuelle Kollaborationen umfassen Projekte unter Leitung von Sabine Glenz, in Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern. Sie unterrichtet Countertechnique/zeitgenössischen Tanz in verschiedenen Kontexten (u. a. Community Dance Palästina, Tanzquartier Wien, Codarts, K3 – Kampnagel Hamburg). Eigene choreografische Arbeiten realisiert sie in Zusammenarbeit mit Kolleg_innen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen. Ihre aktuelle Arbeit Vestris 4.0 wurde beim imagetanz Festival 2018 in Wien gezeigt.

countertechnique.com

Niki
Dolp

wurde 1985 in Innsbruck geboren. Nach seinem Jazzschlagzeug-Studium in Linz und Leipzig lebt er derzeit in Wien. Konzertreisen führten ihn nach Deutschland, Italien, in die Schweiz, nach Slowenien, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Dänemark, in die Niederlande, nach Marokko, Mexiko, Kanada, in die USA und nach Japan. Dolps Vielseitigkeit als Schlagzeuger, Performer und Komponist führte auch zu Kollaborationen mit international renommierten Choreografen wie Robert Clark, Taoufiq Izeddiou und Georg Blaschke. Als Studiomusiker war er für die Produzenten Klaus Waldeck, Sebastian Arman und Ulrich Troyer tätig. Als Schlagzeuger und Performer ist er in diversen österreichischen Theatern und Musikhäusern zu sehen und zu hören, z. B. am Landestheater Linz, am Landestheater Niederösterreich, im Musikverein Wien, im Brucknerhaus Linz. Dolps Kompositionen werden nicht nur im Radio gespielt, sondern kommen auch in österreichischen Filmen sowie im Fernsehen zum Einsatz. Seit 2012 gehört Dolp dem Verein hoerthoert an, der alljährlich ein Jazzfestival in Wien veranstaltet.

nikidolp.com

Eva Schaller (AT)
Mi16. 
Jan
10.45–12.30 Uhr
TQW Studios
 
     
  • Mi 16. Jan

Dieses Training läuft vom 7. bis 18. Januar 2019.

Innerhalb eines klaren Aufbaus, der am Ende zu einer raumgreifenden Bewegungskombination führt, bereitet das Countertechnique-Training den Körper auf Proben, Aufführungen oder einfach auf den Tag vor. Der Körper wird durch eine Mischung von praktischen Informationen, festgelegten Übungen und teils auch Improvisationsaufgaben erforscht. Am Ende der Stunde ist das Bewusstsein der Verbindung von physischen und kognitiven Prozessen sensibilisiert und man fühlt sich stark und flexibel zugleich. In jeder Stunde wird ein neues Tool der Countertechnique-Toolbox gemeinsam erarbeitet und dann in den Übungen angewendet. Das Ziel ist, dass die Tänzer_innen lernen die Informationen auch selbständig anzuwenden und somit aus jeder Stunde etwas mitnehmen können.

Das Training wird von Livemusiker Niki Dolp begleitet.

Eva
Schaller

ist freischaffende Tänzerin aus Wien. Sie begann ihre Ausbildung an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und studierte anschließend zeitgenössischen Tanz an der Hochschule Codarts in Rotterdam. Während und nach dem Studium tanzte sie bei internationalen Companies wie Emio Greco | PC, Stephen Shropshire, Edan Gorlicki und Anouk van Dijk mit Gastspielen in Europa, den USA und Asien. In Wien wirkte sie in diversen Produktionen von Christine Gaigg mit, Aufführungen bei Impulstanz, steirischer herbst, Wien Modern, Schauspielhaus Wien, Tanzquartier Wien. Aktuelle Kollaborationen umfassen Projekte unter Leitung von Sabine Glenz, in Zusammenarbeit mit den Münchner Philharmonikern. Sie unterrichtet Countertechnique/zeitgenössischen Tanz in verschiedenen Kontexten (u. a. Community Dance Palästina, Tanzquartier Wien, Codarts, K3 – Kampnagel Hamburg). Eigene choreografische Arbeiten realisiert sie in Zusammenarbeit mit Kolleg_innen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen. Ihre aktuelle Arbeit Vestris 4.0 wurde beim imagetanz Festival 2018 in Wien gezeigt.

countertechnique.com

Niki
Dolp

wurde 1985 in Innsbruck geboren. Nach seinem Jazzschlagzeug-Studium in Linz und Leipzig lebt er derzeit in Wien. Konzertreisen führten ihn nach Deutschland, Italien, in die Schweiz, nach Slowenien, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Dänemark, in die Niederlande, nach Marokko, Mexiko, Kanada, in die USA und nach Japan. Dolps Vielseitigkeit als Schlagzeuger, Performer und Komponist führte auch zu Kollaborationen mit international renommierten Choreografen wie Robert Clark, Taoufiq Izeddiou und Georg Blaschke. Als Studiomusiker war er für die Produzenten Klaus Waldeck, Sebastian Arman und Ulrich Troyer tätig. Als Schlagzeuger und Performer ist er in diversen österreichischen Theatern und Musikhäusern zu sehen und zu hören, z. B. am Landestheater Linz, am Landestheater Niederösterreich, im Musikverein Wien, im Brucknerhaus Linz. Dolps Kompositionen werden nicht nur im Radio gespielt, sondern kommen auch in österreichischen Filmen sowie im Fernsehen zum Einsatz. Seit 2012 gehört Dolp dem Verein hoerthoert an, der alljährlich ein Jazzfestival in Wien veranstaltet.

nikidolp.com

 
Loading