Leavening Agents

Lecture-Performance
Stefanie Wenner (DE) & Anne Juren (FR/AT)
Open Level
Stefanie Wenner © Sandra Umathum 
Stefanie
Wenner

promovierte in Philosophie und arbeitete dann als Dramaturgin und Kuratorin. Seit 2014 betreibt sie gemeinsam mit Thorsten Eibeler apparatus, seit 2015 ist sie Professorin für Angewandte Theaterwissenschaft und Produktionsdramaturgie an der HfBK Dresden.

apparatus-berlin.de

Anne
Juren,

geboren in Grenoble, ist Choreografin, Tänzerin und Performerin. Sie lebt und arbeitet in Wien. In ihrer Arbeit versucht Juren, den Begriff von Choreografie zu erweitern, und erforscht Physis, Sensorik, Kinästhesie und Sinnlichkeit, indem sie die Grenzen zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen infrage stellt. Seit 2013 ist Anne Juren Feldenkrais®-Praktikerin. Momentan ist sie Teil des Künstler_innenkomitees für den Master in Choreography an der DOCH (Stockholm) und promoviert an der Stockholm University of the Arts bei André Lepecki und Sandra Noeth.

Stefanie Wenner (DE) & Anne Juren (FR/AT)
Do08. 
Nov
18.00–19.30 Uhr
TQW Studios

Eintritt frei

Am 8. November findet innerhalb der Fantasmical Anatomy Lessons eine Lecture-Performance mit Stefanie Wenner und Anne Juren statt. Diese funktioniert wie ein „Bild im Bild“ und stellt eine zusätzliche Erkenntnisquelle im Diskurs über den Körper und seine Körperlichkeit dar.

Etwas wird etwas nur durch etwas. So könnte man die Geschichte symbiotischer Entwicklung zusammenfassen. Immer werden Agenten benötigt, die zusammenwirken und so etwas Neues hervorbringen können. Stefanie Wenner bringt Anstellgut nach Wien und macht mit Anne Juren, mit Pilzen und Hefen Sauerteig, um wiederum gemeinsam mit den Gästen Kröten zu backen. Die Kröte ist als Symbol des weiblichen Geschlechts ein Triebmittel der Fortpflanzung in der Ikonologie des Volksglaubens. Wir erzählen Geschichten vom Begehren nach der Kröte, folgen dem Prozess der symbiotischen Vereinigung des Ferments und essen gemeinsam Brötchen.

Publikumsgespräch im Anschluss

 

Stefanie
Wenner

promovierte in Philosophie und arbeitete dann als Dramaturgin und Kuratorin. Seit 2014 betreibt sie gemeinsam mit Thorsten Eibeler apparatus, seit 2015 ist sie Professorin für Angewandte Theaterwissenschaft und Produktionsdramaturgie an der HfBK Dresden.

apparatus-berlin.de

Anne
Juren,

geboren in Grenoble, ist Choreografin, Tänzerin und Performerin. Sie lebt und arbeitet in Wien. In ihrer Arbeit versucht Juren, den Begriff von Choreografie zu erweitern, und erforscht Physis, Sensorik, Kinästhesie und Sinnlichkeit, indem sie die Grenzen zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen infrage stellt. Seit 2013 ist Anne Juren Feldenkrais®-Praktikerin. Momentan ist sie Teil des Künstler_innenkomitees für den Master in Choreography an der DOCH (Stockholm) und promoviert an der Stockholm University of the Arts bei André Lepecki und Sandra Noeth.

 
Loading