Movement Intelligence

Zeitgenössisches Training
Matan Levkowich
Training/Advanced Level
Matan
Levkowich

ist der Gründer von Movement Lab – ein Vehikel für Bewegungstraining und choreografische Arbeit. Seine Praxis ist beeinflusst von seiner vielfältigen Ausbildung in zeitgenössischem Tanz, Kampfkunst, Kontaktimprovisation, somatischer Praxis, angewandter Anatomie u. v. m. In den letzten zehn Jahren unterrichtete er Menschen aus aller Welt darin, Performance als ein Medium einzusetzen, um über dringliche soziale Phänomene zu reflektieren.

Als Tänzer war er u. a. in Stücken von David Zambrano, Martin Nachbar und Alessandro Sciarroni zu sehen. Seine eigenen Choreografien wurden im Rahmen von verschiedenen Tanzfestivals und Kulturveranstaltungen, in Kunstgalerien und in Museen gezeigt. Levkowichs Fokus als Lehrender liegt auf Bewegungsforschung. Seinen ersten regulären Unterricht gab er 2008 in Israel. Seitdem hat er unterschiedliche Typen von Schüler*innen in verschiedensten Kontexten unterrichtet: von professionellen Tänzer*innen bis zu Lai*innen und Teenagern; von offenen Workshops, über Festivals bis zu kleinen geschlossenen Gruppen.

movementlab.eu

Matan Levkowich
Mo05. 
Okt
10.00–11.30 Uhr
TQW Studios

Ausgebucht

€ 30

Mo, 05. – Fr, 09. Okt 2020, 10–11.30 Uhr

Buchbar für Trainingsakkreditierte ab Do, 03. Sep, 10 Uhr

Hauptziel des Unterrichts ist, eine Beziehung zum eigenen Körper aufzubauen. Auf diese Weise erfährt man mehr darüber, wie der Körper funktioniert, steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und erlangt die persönliche Bewegungsfreiheit wieder.

Wenn man den Körper langfristig beobachtet, lernen man zu verstehen, was Schmerzen verursacht, wie diese reduziert werden können, und wie körperliche Einschränkungen und Verletzungen verhindert werden können. Am wichtigsten ist jedoch, einen verkörperten Lebensstil zu entwickeln, der sich in alltäglichen Aktivitäten widerspiegelt und damit zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.

In jeder Einheit werden wir uns unterschiedlichen Bewegung sprinzipien widmen und diese anhand verschiedener Zugänge (zeitgenössischer Tanz, Kampfkunst, Kontaktimprovisation, Funktionstraining usw.) untersuchen. Dabei trainieren wir sowohl allein als auch mit einem*r Partner*in oder mit der ganzen Gruppe.

Grundprinzipien der MI-Methode:

  • Bewusstsein schärfen
  • lernen zu scheitern
  • Spaß haben
  • raus aus der Komfortzone
Matan
Levkowich

ist der Gründer von Movement Lab – ein Vehikel für Bewegungstraining und choreografische Arbeit. Seine Praxis ist beeinflusst von seiner vielfältigen Ausbildung in zeitgenössischem Tanz, Kampfkunst, Kontaktimprovisation, somatischer Praxis, angewandter Anatomie u. v. m. In den letzten zehn Jahren unterrichtete er Menschen aus aller Welt darin, Performance als ein Medium einzusetzen, um über dringliche soziale Phänomene zu reflektieren.

Als Tänzer war er u. a. in Stücken von David Zambrano, Martin Nachbar und Alessandro Sciarroni zu sehen. Seine eigenen Choreografien wurden im Rahmen von verschiedenen Tanzfestivals und Kulturveranstaltungen, in Kunstgalerien und in Museen gezeigt. Levkowichs Fokus als Lehrender liegt auf Bewegungsforschung. Seinen ersten regulären Unterricht gab er 2008 in Israel. Seitdem hat er unterschiedliche Typen von Schüler*innen in verschiedensten Kontexten unterrichtet: von professionellen Tänzer*innen bis zu Lai*innen und Teenagern; von offenen Workshops, über Festivals bis zu kleinen geschlossenen Gruppen.

movementlab.eu

 
Loading