Morning Practice

Marta Navaridas (ES/AT)
Training/Advanced Level
 
© Marta Navaridas
Marta
Navaridas,

geb. in San Sebastián, Spanien, lernte als Kind klassisches Ballett und Bushido Karate. Ihr Studium der Translationswissenschaft an der UPF in Barcelona schloss sie mit einem Master ab, das Studium der Choreografie an der AHK Arnhem mit einem Bachelordiplom. Zudem studierte sie Mime an der HKA Amsterdam, wo sie auch regelmäßig trainierte. Seit 2008 arbeitet Navaridas als Performerin (u. a. mit Blood for Roses, Sarah Vanhee, Sofia Mavragani, Christine Gaigg) und als Choreografin. Neben ihren eigenen Werken wie The Battle entstehen auch immer wieder

Arbeiten in künstlerischen Konstellationen wie z.  B. Navaridas & Deutinger und The Loose Collective. Navaridas gab Workshops am Tanzquartier Wien, an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, im K3 – Zentrum für Choreographie Hamburg, im Duncan Dance Research Center Athens, bei Tanzebene Graz und Danza Común Bogotá. Aktuell arbeitet sie gemeinsam mit Monique Fessl an einem Projekt mit elektronischer Musik und gemeinsam mit Alex Deutinger an der Performance I would like to be a better person, die Ende Juni 2018 im TQW zu sehen sein wird.

Marta Navaridas (ES/AT)
Mo23. 
Apr
09.30–10.30 Uhr
TQW Studios
 
     
  • Mo 23. Apr

Dieses einstündige Morgentraining ist darauf ausgerichtet, den Körper für einen Zustand vorzubereiten, der uns einen direkteren Zugang zu unserer Vorstellungskraft und unserem Bewegungspotenzial ermöglicht.

In der ersten Trainingshälfte (25 min) bewegen wir uns – begleitet von meiner tagesabhängigen Lieblingsmusik – durch eine Körperroutine. In der zweiten Trainingshälfte (25 min) setze ich verschiedene inspirierende und verwirrende Audioaufnahmen von Vorträgen (teils aus der Physik teils aus der Philosophie) ein, die als Hintergrund für eine Bewegungsimprovisation mit geschlossenen Augen dienen.

Open your body and your mind will follow.

#non-judgemental #pleasure-driven #autonomy

Marta
Navaridas,

geb. in San Sebastián, Spanien, lernte als Kind klassisches Ballett und Bushido Karate. Ihr Studium der Translationswissenschaft an der UPF in Barcelona schloss sie mit einem Master ab, das Studium der Choreografie an der AHK Arnhem mit einem Bachelordiplom. Zudem studierte sie Mime an der HKA Amsterdam, wo sie auch regelmäßig trainierte. Seit 2008 arbeitet Navaridas als Performerin (u. a. mit Blood for Roses, Sarah Vanhee, Sofia Mavragani, Christine Gaigg) und als Choreografin. Neben ihren eigenen Werken wie The Battle entstehen auch immer wieder

Arbeiten in künstlerischen Konstellationen wie z.  B. Navaridas & Deutinger und The Loose Collective. Navaridas gab Workshops am Tanzquartier Wien, an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, im K3 – Zentrum für Choreographie Hamburg, im Duncan Dance Research Center Athens, bei Tanzebene Graz und Danza Común Bogotá. Aktuell arbeitet sie gemeinsam mit Monique Fessl an einem Projekt mit elektronischer Musik und gemeinsam mit Alex Deutinger an der Performance I would like to be a better person, die Ende Juni 2018 im TQW zu sehen sein wird.

 
Loading