Physicality

Zeitgenössisches Training
Inge Gappmaier
Training/Advanced Level
© varukt 
Inge
Gappmaier

kreiert, forscht und lehrt in den Bereichen zeitgenössische Choreografie und Tanz. Sie studierte Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Zeitgenössische Tanzpädagogik an der Konservatorium Wien Privatuniversität (heute: MUK) und der Tanz- und Zirkushochschule in Stockholm. Inges besonderes Interesse gilt dem menschlichen Körper und dessen zeitgenössischem Selbstverständnis in konkreten, imaginierten und projizierten Umfeldern und Strukturen.

2016 erhielt sie ein danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz, 2018 ein wissenschaftliches Forschungsstipendium der Stadt Wien. Seit 2018 arbeitet sie als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Tanz-Archiv der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Sie unterrichtet(e) u. a. an der MUK Wien, der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie im Raum für Tanz in Wien.

ingegappmaier.at

Inge Gappmaier
Di29. 
Sep
10.00–11.30 Uhr
TQW Studios

Ausgebucht

€ 30

Mo, 28. Sep – Fr, 02. Okt 2020, 10–11.30 Uhr

Buchbar für Trainingsakkreditierte ab Do, 03. Sep, 10 Uhr

In diesem Tanztraining widmen wir uns dem kinetischen Know-how und dem zeitgenössischen Selbstverständnis von menschlichen Körpern. Tanz wird dabei als Praxis und Artikulation intelligenter, vermögender Körper verstanden, die sich in ihrer Materialität sensitiv mit den eigenen und den sie umgebenden Strukturen bewusst ins Verhältnis setzen. Wir untersuchen Logiken der eigenen Anatomie, spielen mit Schwer- und Fliehkraft und erforschen Verbindungen innerhalb des Körpers sowie über dessen materielle Grenzen hinweg. Musikalität, Koordination, Flexibilität und Balance sowie die Differenzierung von Geschwindigkeit und Orientierung im Raum werden durch Bewegungsabfolgen und Improvisationsstrukturen herausgefordert.

Zentrales Anliegen meines Unterrichts ist es, einen lustvollen, bewussten und künstlerischen Zu- und Umgang mit Körpern zu vermitteln sowie deren Bewegungs- und Handlungsfähigkeit innerhalb der Strukturen, in die diese eingebettet sind, zu untersuchen. Die Fähigkeit des menschlichen Körpers zur Kommunikation, Sensitivität und Imagination sind die Basis dieser Reflexion von Bewegungsfreiheit und physischer Intelligenz im Rahmen des Trainings.

Inge
Gappmaier

kreiert, forscht und lehrt in den Bereichen zeitgenössische Choreografie und Tanz. Sie studierte Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen sowie Zeitgenössische Tanzpädagogik an der Konservatorium Wien Privatuniversität (heute: MUK) und der Tanz- und Zirkushochschule in Stockholm. Inges besonderes Interesse gilt dem menschlichen Körper und dessen zeitgenössischem Selbstverständnis in konkreten, imaginierten und projizierten Umfeldern und Strukturen.

2016 erhielt sie ein danceWEB-Stipendium bei ImPulsTanz, 2018 ein wissenschaftliches Forschungsstipendium der Stadt Wien. Seit 2018 arbeitet sie als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Tanz-Archiv der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Sie unterrichtet(e) u. a. an der MUK Wien, der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie im Raum für Tanz in Wien.

ingegappmaier.at

 
Loading