Tensegric Embodiment – Myofascial Release and Integration

Online-Training
Kerstin Kussmaul
Training/Advanced Level
Kerstin
Kussmaul

entwickelte Tensegric Embodiment als Synthese aus ihrer jahrelangen Erfahrung im Unterrichten von Tanz und Somatik und ihrer Praxis der Myoreflex-Therapie, dank der sie unzähligen Tänzer*innen bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen helfen konnte.

In Zusammenarbeit mit Kurt Mosetter, dem Begründer der Myoreflex-Therapie, und ImPulsTanz bietet sie nun eine Weiterbildung als Embodied Myoreflex Practitioner an – für Tänzer*innen und all jene, die sich für die Bewegungsintelligenz des Körpers interessieren. In ihrer Doktorarbeit the matter of fascia entwickelte sie aus ihren Erkenntnissen eine ortsspezifische, partizipative Choreografie.

fasciamatters.info

Kerstin Kussmaul
Mi03. 
Feb
17.00–18.30 Uhr
Zoom

€ 6 pro Einheit

Jeden Mittwoch von 13. Jan bis 24. Feb 2021, 17–18.30 Uhr

Basierend auf den Push-/Pull-Prinzipien von Tensegrity oder mit anderen Worten – Kompressionsinseln in einem Ozean aus Ton und Tonus – untersuchen wir die myofasziale Bewegung im Detail.

Ausgehend von neueren physiologischen Forschungen nutzen wir dieses Wissen, um auf Aspekte des myofaszialen Systems zuzugreifen. Es geht darum, die Welt der Faszien und Muskeln in uns zu spüren und zu erforschen, wie Myofaszien Beziehungen zu unserer Umgebung und in uns selbst herstellen. Anschließend wenden wir diese Partituren kreativ und spielerisch in unserer direkten Umgebung an: im Studio, auf der Yogamatte, im Wohnzimmer oder an einem anderen Ort, an dem ihr euch gerade befindet.

Kerstin
Kussmaul

entwickelte Tensegric Embodiment als Synthese aus ihrer jahrelangen Erfahrung im Unterrichten von Tanz und Somatik und ihrer Praxis der Myoreflex-Therapie, dank der sie unzähligen Tänzer*innen bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen helfen konnte.

In Zusammenarbeit mit Kurt Mosetter, dem Begründer der Myoreflex-Therapie, und ImPulsTanz bietet sie nun eine Weiterbildung als Embodied Myoreflex Practitioner an – für Tänzer*innen und all jene, die sich für die Bewegungsintelligenz des Körpers interessieren. In ihrer Doktorarbeit the matter of fascia entwickelte sie aus ihren Erkenntnissen eine ortsspezifische, partizipative Choreografie.

fasciamatters.info

 
Loading