Twist and Talk

In, Out, With – ein Tanzimprovisations- und Diskursformat inmitten gesellschaftlichen Umbruchs
maRia Probst & Christian Apschner (AT)
Workshop/Open Level
© He Shao Hui 
maRia
Probst

ist seit 1999 als freischaffende Tanz- und Performancekünstlerin, Tanzpädagogin und Organisatorin/Konzeptorin im Tanz- und Performancebereich tätig. Ihre aktuellen Arbeiten sind Hybride zwischen Tanzkunst, Kreation, Ausführung und partizipativer Kunst. Sie ist seit 2000 kontinuierlich als Dozentin in den Bereichen Tanz, Performance und Somatic Movement sowohl für angehende professionelle Tänzer_innen und Schauspieler_innen als auch für Nichtprofessionelle aller Altersgruppen tätig. maRia Probst ist zertifizierter Somatic Educator, Tuina-Praktikerin und diplomierte Somatische Faszientherapeutin.

Christian
Apschner,

ursprünglich als Umweltexperte ausgebildet, entschied sich vor mehr als zwanzig Jahren, sein Leben ganz der Bewegungsforschung zu widmen. Er arbeitet als Praktiker in den Körperarbeitsmethoden Trager® Psychophysische Integration und Ortho-Bionomy. Gemeinsam mit maRia Probst leitet er rollingpoint – Verein für Contact Improvisation und artverwandte Tanz- und Bewegungsformen. Tanz- und Performancekunst sind für ihn Teil eines künstlerisch-sozialen Lebenskonzepts sowie eine willkommene Möglichkeit, Verborgenes sichtbar zu machen und gesellschaftspolitisch Stellung zu beziehen.

maRia Probst & Christian Apschner (AT)
Sa20. 
Okt
15.00–18.30 Uhr
TQW Studios

Eintritt: Pay as you wish

Alle Termine:

Sa, 29. Sept, 15–18.30 Uhr, TQW Studios

Sa, 20. Okt, 15–18.30 Uhr, TQW Studios

Sa, 10. Nov, 15–18.30 Uhr, Im_flieger (Bräuhausgasse 40 / Souterrain, 1050 Wien)

Anmerkung: An den o. a. Terminen werden Foto- und Tonaufnahmen zu künstlerischen Dokumentationszwecken gemacht. Der Umgang damit wird zu den einzelnen Terminen möglichst konsensual vereinbart.

Dieses Format richtet sich an alle, die sich über Bewegung, manchmal Berührung, über Tanzimprovisation, Somatic-Movement-Zugänge und auch verbal reflektierend mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen wollen. Vorerfahrung in den genannten Bereichen ist förderlich, aber keine Voraussetzung.

Wie choreografieren wir Gesellschaft, und wie choreografiert sie uns? Entlang welcher „Scores“ bewegen wir uns, ohne sie bewusst zu kennen? Bin ich immer noch wir, wenn ich „out“ bin? Was bedeutet mit anderen sein, und wie bewegt sich das andere, wenn ich es bin oder du? Wie schreiben sich diese und ähnliche Verhandlungen in unsere Körper, Bewegungen und Tänze ein? Mit der Reihe Twist&Talk wollen wir einen Rahmen für diese Themen anbieten, um eine Kultur des „embodied discourse“ zu fördern.

Wir werden ca. zwei Drittel der Zeit tanzend, bewegend, explorierend und ein Drittel redend verbringen. Im Fokus steht ein körperlich-tänzerisch-geistiges miteinander Forschen zum Thema. Wir bringen Aspekte von den vorangegangenen Zusammenkünften anhand von Fragestellungen und Scores in das nächste Setting mit ein. Jeder Termin ist einzeln besuchbar. Ein mehrmaliges Teilnehmen ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Twist&Talk ist Teil des breit angelegten partizipativen künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojekts CON.ACT, innerhalb dessen die Tauglichkeit zeitgenössischer Tanzimprovisation als Mittel im Umgang mit den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen erprobt werden soll. Details dazu unter rollingpoint.at.

Aspekte des Prozesses und Teilergebnisse aus CON.ACT / Etappe 1 werden auf idocde.net veröffentlicht.

CON.ACT / Etappe 1 wird durch die Kooperation von Tanzquartier Wien, Im_flieger und rollingpoint ermöglicht.

maRia
Probst

ist seit 1999 als freischaffende Tanz- und Performancekünstlerin, Tanzpädagogin und Organisatorin/Konzeptorin im Tanz- und Performancebereich tätig. Ihre aktuellen Arbeiten sind Hybride zwischen Tanzkunst, Kreation, Ausführung und partizipativer Kunst. Sie ist seit 2000 kontinuierlich als Dozentin in den Bereichen Tanz, Performance und Somatic Movement sowohl für angehende professionelle Tänzer_innen und Schauspieler_innen als auch für Nichtprofessionelle aller Altersgruppen tätig. maRia Probst ist zertifizierter Somatic Educator, Tuina-Praktikerin und diplomierte Somatische Faszientherapeutin.

Christian
Apschner,

ursprünglich als Umweltexperte ausgebildet, entschied sich vor mehr als zwanzig Jahren, sein Leben ganz der Bewegungsforschung zu widmen. Er arbeitet als Praktiker in den Körperarbeitsmethoden Trager® Psychophysische Integration und Ortho-Bionomy. Gemeinsam mit maRia Probst leitet er rollingpoint – Verein für Contact Improvisation und artverwandte Tanz- und Bewegungsformen. Tanz- und Performancekunst sind für ihn Teil eines künstlerisch-sozialen Lebenskonzepts sowie eine willkommene Möglichkeit, Verborgenes sichtbar zu machen und gesellschaftspolitisch Stellung zu beziehen.

 
Loading