Vocal Training – Exploring Sounds and Songs

Clélia Colonna (FR/AT)
Training/Open Level
 
© Clélia Colonna
Clélia
Colonna

ist Sprachpraktikerin aus Paris und interessiert sich vor allem für vergessene Klänge und Harmonien. Über die Jahre lernte sie traditionellen korsischen, sizilianischen und ukrainischen polyphonen Gesang. Seit 2006 arbeitet sie als Performerin und Stimmforscherin.

Sie ist Initiatorin und Koordinatorin des Gesangsperformancekollektivs cowbirds, des Projekts Les Passeurs // *fish in search of water – in between tradition and fiction und des Festivals scaPes – sound&choreography. Clélia Colonna gibt seit 2015 Workshops zu polyphonem Gesang, zudem coachte sie die Tänzer_innen der Cie. Philippe Genty für die Produktion Land’s End.

Clélia Colonna (FR/AT)
Mo19. 
Mär
18.00–19.30 Uhr
TQW Studios

Die Erforschung von Atem, Vibration, Resonanzen und Klang bildet die Grundlage für die Praxis des Vocal Training. Diese verbindet Körper und Stimme, u. a. als eine somatische Annäherung an die „Geste“ des Atmens: das Erkunden von Volumen, Oberflächen, Räumen vor allem in den Thorax- und Bauchbereichen. Sie gibt Einblicke in die verschiedenen Resonanz- und Klangräume des Körpers, erkundet die verschiedenen physikalischen Ankerpunkte der Stimme und fördert ein stärkeres Bewusstsein für den umgebenden akustischen Raum.

Clélia
Colonna

ist Sprachpraktikerin aus Paris und interessiert sich vor allem für vergessene Klänge und Harmonien. Über die Jahre lernte sie traditionellen korsischen, sizilianischen und ukrainischen polyphonen Gesang. Seit 2006 arbeitet sie als Performerin und Stimmforscherin.

Sie ist Initiatorin und Koordinatorin des Gesangsperformancekollektivs cowbirds, des Projekts Les Passeurs // *fish in search of water – in between tradition and fiction und des Festivals scaPes – sound&choreography. Clélia Colonna gibt seit 2015 Workshops zu polyphonem Gesang, zudem coachte sie die Tänzer_innen der Cie. Philippe Genty für die Produktion Land’s End.

 
Loading